Tristan Nolting – Bachelorarbeit – FH Münster

Zusammenhang zwischen Aspekten der Achtsamkeit & Übergewicht

Liebe Flinse-Kunden, liebe Besucher, liebe Interessenten,

mein Name ist Tristan Nolting und ich arbeite nun schon seit Oktober 2019 mit Freude als Teil des Flinse Teams. Damals bin ich nach Düsseldorf gezogen, um während meines Studiums der Ernährungswissenschaft (Oecotrophologie) mit einem zweiten Studium (Philosophie) zu beginnen. Nun neigt sich mein erstes Studium dem Ende zu und ich bin dabei meine Bachelorarbeit anzufertigen.

Wie bin ich auf das Studium der Ernährungswissenschaft gekommen?

Zeit meines Lebens habe ich mich schon immer gerne mit Sport beschäftigt. Als ich fünf war, begann meine zwölf jahrelange Fußball-Karriere, anschließend und bis jetzt dann meine Leidenschaft zum Krafttraining. Wer leistungsfähig sein möchte, der wird sich wahrscheinlich auch mit der Ernährung auseinandersetzen müssen. Das, was wir essen und die Art, wie wir essen haben einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit und Sportlichkeit. Nicht umsonst lautet ein bekanntes Sprichwort „Du bist, was du isst“.

Während meines Studiums konnte ich weiterhin meiner Leidenschaft nachgehen und viele Erfahrungen machen, Projekte verwirklichen und Neues dazulernen. Darunter war die Gründung eines Start-Ups im Nahrungsergänzungsmittelbereich, ein Podcast über Philosophie und die Veröffentlichung von inzwischen zwei Büchern. Diese Eigenständigkeit zur Verwirklichung von eigenen Träumen und Projekten ist eine Erfahrung, die sehr erfüllend sein kann, wie ich es auch immer von Tina über die Flinse höre.

Zum Abschluss meines Studiums freue ich mich meine erworbenen Kenntnisse anzuwenden und ein neuartiges Themenfeld zu erschließen, welches in den letzten Jahren an Popularität gewinnt: Das Thema Achtsamkeit. Ich möchte dieses Thema in Verbindung setzen mit einem nach wie vor aktuellen Thema, welches durch die aktuellen Ereignisse verdrängt wird. Übergewicht wird von einigen Forschern als „Pandemie“ bezeichnet. Die Deutsche Adipositas Gesellschaft (DAG) schreibt: „Diese „nichtübertragbaren“ Krankheiten verursachen heute mehr als 77 Prozent der Krankheitslast in Europa. Darüber hinaus werden jedes Jahr in Europa 337.000 vorzeitige Todesfälle durch Adipositas verursacht.“ (Quelle: DAG) Weltweit ist fast jeder dritte Menschen inzwischen übergewichtig – In Deutschland sind 43,1 Prozent der Frauen und 62,1 Prozent der Männer übergewichtig, Tendenz steigend (Quelle: statista).

../Downloads/17609.jpeg

Da mit herkömmlichen schulmedizinischen und psychotherapeutischen Methoden kaum ein langfristig sichtbarer Erfolg verzeichnet wird, möchte ich mit der Achtsamkeitsforschung, welche von Forschern aus der fernöstlichen Philosophie entnommen und nun auf diverse Forschungsgebiete übertragen wird, einen Teil zum ganzheitlichen Verständnis, um das gegenwärtige Problem von Übergewicht, beitragen.

Wer Interesse daran hat mitzuhelfen, der kann gerne an der Umfrage zu meiner Bachelorarbeit teilnehmen! Durch die Umfrage versuche ich meine These des Zusammenhangs zwischen Aspekten der Achtsamkeit und Übergewicht zu bestätigen oder zu widerlegen. Die Umfrage dauert nur etwa 5 Minuten, bezieht sich auf die allgemeine Bevölkerung und enthält Fragen, die jeder leicht beantworten kann. So kann jeder einen kleinen Beitrag zur Wissenschaft leisten.

https://qrco.de/bbVa4E

Vielen Dank für euer Interesse und eure Zeit! Sprecht mich gerne zum Thema an, wenn Ihr mich in der FLinse seht – ich freue mich darauf, mit euch zu sprechen. Euer Tristan.